handcrafted tube amps and more

amp inn videos

featured partners

 

amp inn disclaimer

 

I am not a professional amp manufacturer - this just a hobby of mine

 

amp inn newsfeed

Nummer 2 ist da ...

Leider im wahrsten Sinne des Wortes - es scheint mir nicht mehr gegönnt aus einem Marshall alike Turretboard einen hochgezüchteten Rocker zu erschaffen.

Schon im ersten Anlauf hatte ich einige Probleme und nutze schließlich eine sehr hohe Last am ersten Triodensystem im Amp von Michael B. um der Oszillation, offensichtlich durch zu viel Schub hervorgerufen, Herr zu werden.

Im roten Prototyp hatte ich ständig den Eindruck "blocking distortion" zu hören und habe den Effekt nun wieder - trotz der Nutzung von "grid stoppers", welche dies eigentlich verhindern sollten.

Weiterlesen: Nummer 2 ist da...

Es geht voran - Nummer 2 oszidingst

lead classic inside 001Die ersten Testläufe sind geschafft - leider auch die ersten Änderungen. Zunächst hatte ich ein sattes Grundbrummen, woher ist nicht ganz klar, jedoch immerhin so stark, dass es auf keinen Fall bleiben konnte.

Da der Prototyp des Lead Classic zwar eine ganz andere Schaltung aufweist, aber immer noch das ursprüngliche Massekonzept, was sich in diesem fast gänzlich ohne Nebengeräusche zeigt, blieb die Wahl: das bewährte Konzept zu nutzen oder ggf. einmal auf ein weiteres Neues umsteigen.

Weil aber auch massive Oszillation vorliegt (zumindest im "High" Channel) entschloss ich mich, das ursprüngliche Massekonzept zu nutzen - mit Erfolg: das Brummen ist nun vertretbar ... die meisten, die mich kennen, wissen, dass ich den Kopfhörer nutze.

Weiterlesen: Es geht voran - Nummer 2 oszidingst

Es geht voran - Nummer 2 lebt

Der Lead Classic - im Zuge von ein wenig Freizeit sind die letzten Änderungen erfolgt und der erste Lauf mit eingesetzten Endröhren erfolgt. Im belasteten Zustand liefert mir der Trafo immerhin noch 484 Volt DC an den Röhren ... nicht zuviel, aber auch nicht wenig. Mal sehen; vielleicht heute Abend der erste Lauf mit Vorstufenröhren.

Es geht voran - klassisch gelitten, geleitet, ge ...

Der Lead Classic - erste Testläufe ohne Röhren zeigten Verbesserungen im Design auf, die relativ schnell umgesetzt waren. Gleichzeitiig zeigte sich, Amps über einen Zeitraum von 2 oder 3 Jahren fertigzustellen, ist eher kontraproduktiv; so fielen mir bei der gestrigen, erneuten Inbetriebnahme noch zwei Leitungen auf, sowie ein fehlender Widerstand.

Mit satten 507 Volt (unbelastet) am Gleichrichter wird sich allerdings zeigen, ob hohe Spannungen für einen straffen, aber auch guten Sound sorgen ... morgen ist es dann soweit: Röhren rein, messen, einstellen und dann die ersten Soundchecks.